E-Shisha Test und Ratgeber 2016

E-Shisha Test und Ratgeber 2016

Fruchtiges Dampf-Erlebnis

E-Shisha Test- und Ratgeberseite auf der sich alles um das Thema E-Shisha dreht. Hier finden Sie Test- und Erfahrungsberichte zu den besten E Shishas auf dem Markt. Wir haben für Sie ausgiebig die Geräte von den besten Herstellern getestet. In den Testberichten stellen wir Ihnen die Produkte direkt vor. Folgend informieren wir Sie über wichtige Fakten zur E-Shisha. Was ist eine E-Shisha? Wie funktioniert eine E-Shisha? Kann ich vom ganzen Qualmen abhängig werden? Ist das Einatmen des Liquids schlecht für meine Gesundheit? Was sind die E-Shisha Testsieger 2016? Von welchem Hersteller erhalte ich die besten Geräte? Diese und weitere Fragen interessieren unsere Besucher. Daher haben wir uns mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt, um Ihnen in den folgenden Absätzen einen guten Überblick in das Leben der E-Shisha zu gewähren.

Was ist eine elektrische Shisha?

Eine elektrische Shisha, auch als E-Shisha bezeichnet, lässt ein Liquid mit Geschmack im Inneren verdampfen. Eine elektrische Schaltung im Inneren des Geräts sorgt für die notwendige Hitze beim Verdampfen. Die Geräte sind sowohl als Einweggeräte, als auch als wiederaufladbare Geräte zu erhalten. Ein wiederaufladbares Gerät kann häufig mit einem USB-Stick aufgeladen werden. Die Füllung (Liquid) mit einer bestimmten Geschmacksrichtung kann ebenfalls aufgefüllt werden. Während es die herkömmliche Shisha bereits seit vielen Jahren gibt, kam die elektrische Shisha erst 2013 auf den deutschen Markt. In unserem E-Shisha Test finden Sie die aktuellen Modelle.

Aufbau und Funktion einer E-Shisha

In den folgenden Absätzen finden Sie alles zum Aufbau und zur Funktion einer elektrischen Shisha. Zu jedem Teil gibt es eine bestimmte Funktion. Der coole Party-Spaß wird aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt. Das Mundstück, der Container und das Liquid zählen hierbei zu den drei Hauptteilen. Hinzu kommen der Verdampfer und die Batterie.

Das Mundstück

Mundstück der E-ShishaEine E-Shisha ist meist in rund fünf Teile aufgebaut. Das Mundstück befindet sich an der oberen Spitze. Aus hygienischen Gründen wird dieses nach dem Gebrauch häufig mit einem kleinen Gummistöpsel verschlossen. Nachdem das Gerät mit dem gewünschten Liquid aufgefüllt wurde, kann es in Betrieb genommen werden. Dazu wird, so wie beim Rauchen auch, am Mundstück gezogen. Dazu atmen Sie einfach ganz normal ein. Die äußerliche Form des Mundstücks erinnert an das Aussehen einer Wasserpfeife. Um jedoch genügend Rauch einzuziehen, ist es teils notwendig, dass Sie, im Vergleich zur Wasserpfeife, etwas stärker am Mundstück ziehen. Dieses besteht in den meisten Fällen aus Metall. In einigen Fällen könnte es sein, dass es sich bei dem Material um Kunststoff handelt.

Der Container

In den meisten Fällen ist der Container mit dem Verdampfer in einem Stück verbaut. Der Container, auch als Behälter bezeichnet, beinhaltet die Flüssigkeit, die für das Rauchen notwendig ist. Diese wird als Liquid bezeichnet. Es gibt verschiedene Wege, um das Liquid zum Verdampfer zu transportieren. Glasfaseradern leiten das Liquid, mit Hilfe eines physikalischen Effekts, zum Verdampfer. Dadurch ist die Anwendung einer elektrischen Shisha eigentlich egal. Halten Sie das Wasserdampf-Gerät so, wie Sie es gerade möchten. Ein 45 Grad Winkel verhindert mit absoluter Sicherheit das Auslaufen des Liquids. Außerdem ist das Ziehen des Dampfes in dieser Position einfacher. Die Größe des Containers hängt von der Shisha-Art ab. Handelt es sich bei eurem neuen Lieblingsstück um ein einmal verwendbares Stück, so ist der Behälter häufig kleiner, als bei wiederaufladbaren E-Wasserpfeifen.

Das Liquid

E-Shisha Test und Ratgeber 2016

Die Liquids sind bei einer E Shisha für den Geschmack verantwortlich. Die Flüssigkeit besteht aus der Trägerflüssigkeit und dem jeweiligen Geschmacksstoff. Damit der Geschmack in der Flüssigkeit getragen werden kann, sind Glycerin und Propylenglykol vorhanden. Hinzu kommen geringe Mengen von Wasser. Die Erzeugung der jeweiligen Geschmacksrichtung, wird durch Lebensmittelaromen ermöglicht. Die unterschiedlichsten Herstellerfirmen bieten vielerlei verschiedene Geschmacksrichtungen an. Neben fruchtigem Geschmack, gibt es auch Tabak oder ähnliche Geschmäcker. Die beliebtesten Geschmacksrichtungen sind Apfel, Blaubeere, Kirsche und weitere Obstsorten. Erfahren sie mehr über E-Liquids in unserem E Liquid Test mit Preisvergleich.

Der Verdampfer

Viele Dauer-Dampfer würden den Verdampfer vielleicht als Herzstück der elektrischen E Shisha bezeichnen. Damit liegen Sie gar nicht so falsch, denn der Verdampfer ist das absolute Kernstück. Häufig können Sie ihr Wasserpfeifen-Gerät in verschiedene Teile zerlegen. Entweder zum Aufladen, zum Auffüllen von Liquid oder zur Reinigung. Der Verdampfer hingegen ist selten erreichbar. Während wir bereits geklärt haben, wie das Liquid zum Verdampfer gelangt, bleibt eine Frage ungeklärt. Was passiert wenn das Liquid beim Kernstück angelangt ist? Eine angelegte Spannung an einer Drahtwendel im Inneren sorgt für Wärmeentstehung. Das Liquid beginnt durch die Hitze zu verdampfen. Bei älteren Produkten wird zuvor die Verdampfereinheit eigestellt und aktiviert. Neuere Produkte erzeugen Hitze, und damit den Dampf, bei einem Saugen am Mundstück.

Die Batterie

Auch beim Akku kommt es auf die Größe der Shisha an. Ein Einwegprodukt verfügt über eine kleine Batterie. Das Liquid reicht im Schnitt, je nach Hersteller und Produkt, für 500-600 Züge. Die geschmacksvolle Flüssigkeit ist im Regelfall früher leer, als die eingebaute Batterie. Wiederaufladbare Geräte verfügen über eine größere Batterie. Ist das Akku einmal leer geraucht, so hilft das Ladekabel schnell weiter. Ein USB-Anschluss sorgt für einfaches Laden. Somit können Sie ihre Shisha im Auto, am Computer oder an jeder Steckdose aufladen. Bei einer E-Hose existiert ein externes Ladegerät, welches häufig mehr Energie speichern kann.

E-Shisha Test: Macht eine E-Shisha abhängig?

E Shisha nicht schädlich E-Shisha Test

Zigaretten machen abhängig

Anders als bei Zigaretten, die Nikotin und weitere Stoffe enthalten, können E-Shishas nicht abhängige Erscheinungen verursachen. Im Liquid befinden sich keine Stoffe, von die der Körper abhängig gemacht werden kann. Somit können Sie die Nutzung jederzeit einschränken, wenn Sie es wollen. Besonders häufig werden die coolen Gadgets auf Partys und unter Freunden verwendet. Wer sich das Rauchen abgewöhnen möchte, der kann dies mit Hilfe einer elektrischen Wasserpfeife ermöglichen.

Unterschied zu einer normalen Wasserpfeife

Die E-Shisha: Immer zur Hand und leicht zu transportieren. Genau da wurde es bisher mit einer Wasserpfeife schwierig. Nichts muss aufwendig vorbereitet werden, denn im Inneren der elektrischen Wasserpfeife geschieht alles völlig automatisch. Die kleinere Variante, also die elektrische Wasserdampferzeugung, ist nicht nur günstiger, sondern auch schneller Verfügbar. Probieren Sie schnell und einfach verschiedene Geschmacksrichtungen aus. Neben dem Aussehen und den finanziellen Vorteilen, spielt auch, wie immer beim Rauchen, die Gesundheit eine große Rolle. Keine gesundheitsschädlichen Stoffe werden verbrannt oder angezündet. Ebenso sind alle Geschmacksrichtungen frei von Nikotin.

Unterschiede zwischen E-Shisha und E-Zigarette

Worin unterscheiden sich E-Shisha und E-Zigarette? Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen einer Elektrozigarette und einer elektrischen Shisha? Elektrische Zigaretten können Nikotin enthalten, während die aromatisierten Liquids der E-Shisha kein Nikotin enthalten. Sie enthalten nicht nur kein Nikotin, sondern fallen auch häufiger durch Farbe und Design auf. Diese und weitere Unterschiede zwischen den beiden Verdampfer-Arten finden Sie in diesem Ratgeber Artikel. Neben den Unterschieden behandelt der Beitrag auch die Gemeinsamkeiten der Gerätearten.

Ratgeber für die Elektroshisha, E Shisha, E Hose, E Heads und E Zigarette

Wir informieren Sie auf dieser Seite nicht nur über die besten elektrischen Shishas, sondern auch über viele informative Artikel rund um das Thema Shisha To Go. Eine elektrische Wasserpfeife gibt es noch nicht lange auf dem Markt, schon gar nicht in Deutschland. Daher informieren wir Sie über Fragen, die sich viele Deutsche stellen. Was sind die besten E Shisha Geräte? Was sind Shisha Dampfsteine? Was steckt hinter einer E-Hose? Weitere Informationen finden Sie auf helpster.de mit einem Ratgeber für E-Wasserpfeifen. Alle Ratgeber-Artikel auf unserer Seite finden Sie im Menü unter der Kategorie Ratgeber.

Ist die elektrische Wasserpfeife schädlich für die Gesundheit?

Die elektrische Shisha ist nicht gesundheitsschädlich. Im Liquid befinden sich keine Schadstoffe, die Ihrem Körper einen Schaden zufügen könnten, wie das bei einer Tabak-Zigarette der Fall ist. Eine von Forschern durchgeführte Krebsrisikoanalyse ergab keine Überschreitung von Risikowerten. Demnach bestehen keine signifikanten Risiken, beim Shisha Rauchen an Krebs zu erkranken. Ein Vorteil gegenüber Zigaretten und elektrischen Zigaretten ist, dass eine elektrische Shisha kein Nikotin enthält. Demnach wird man ebenfalls nicht abhängig gemacht. Der intensive und fruchtige Geschmack eines guten Liquids könnte höchstens zur Gewohnheit werden. In unserem Ratgeberartikel „Ist eine E Schisha Schädlich?“ halten wir sie zu den neuesten Studienergebnissen zu E Zigaretten und E-Shishas auf dem Laufenden.

Unser E-Shisha Test 2016 soll Ihnen Informationen zu dem Gerät und zu den besten Produkten liefern. Wir wünschen viel Spaß beim Qualmen und hoffen Ihr findet euer neues Lieblingsgerät.